Vorstellung und Ziele > Was wir erreichen wollen...

Folgende Gegenüberstellung zeigt die neuen Ansätze, die wir bevorzugen und die wir mit unserer regionalen Arbeit unterstützen und voran bringen wollen, verglichen mit dem allgemeinen Trend, wie die meisten von uns ihn wahrnehmen und interpretieren.

Unsere Tätigkeiten richten sich also danach, den unerwünschten Punkten der rechten Spalte die Energie zu entziehen indem wir unsere geistigen und körperlichen schöpferischen Kräfte auf die Ziele der linken Spalte ausrichten.

Jeder der uns dabei unterstützen möchte, ist herzlich willkommen und kann gerne zu einer der Veranstaltungen im Regionalbüro kommen oder uns über dieses Formular kontaktieren. Schauen Sie sich unsere derzeitigen Projekte an, die mit Ihrer Hilfe umso schneller realisiert und umgesetzt werden können. Wir sind jederzeit offen dafür, weitere Projektgruppen mit neuen Ideen und Initiativen zu starten, wenn weitere Menschen dabei mithelfen wollen.

 

Regional-Vision Allgemeiner Trend
ALLE (Menschen, Tiere, Natur, Kosmos) Ich, Wir
Stabilität Zinsen, Steuern, Inflation
Fülle Knappheit, Luxus
Bescheidenheit, wir geben, was wir können, nehmen, was wir brauchen Hartz 4, Manager-Boni
Heilung Pharmalobby
Regionale Selbstverwaltung Machtzentrierung
Ehrlichkeit Propaganda
Erneuerbare/freie Energie Atomkraft, Kohlekraft
Sein Haben
Gerechtigkeit vor Recht Rechtsbeugung
Selbstdisziplin, Achtsamkeit NSA & Co.
Wir sind alle eins Krieg, Folter, Tierversuche
Spirituelles Wachstum Wirtschaftswachstum
Gemeinschaftsprojekte Konsum, Gier
Freiheit Notstandsgesetze, Saatgutverbot
Geschwisterlichkeit Finanzdiktatur

 

Folgende Punkte sind schon in der Umsetzung

1) Anmietung von Räumlichkeiten für unser Regionalbüro, in der wir uns zu Besprechungen treffen, Vorträge über spirituelle, gesundheitliche und allgemeine Hintergründe zum gesellschaftlichen Leben in kleinem Rahmen anbieten.

2) Wir haben Geschäfte und Betriebe gefunden, die Regionalgeld akzeptieren und bei der Bildung eines regionalen Kreislaufes dabei sein möchten.

3) Wir haben drei Arbeitsgruppen geschaffen, die:

  1. Nach günstigem Grund und Boden suchen, um die Autarkie und Selbstversorgung voran zu treiben - wobei schon einige Flächen zur Verfügung stehen.

  2. Eine Gruppe kompetenter Dozenten, die bereit sind, Menschen in den Interessensgebieten des neuen Zusammenlebens zu schulen und fortzubilden.

  3. Eine Gruppe, die sich für das Bekanntwerden unseres Projektes einsetzt und Gleichgesinnte sucht. Denn nur mit viel tatkräftiger Unterstützung können wir unser Ziel erreichen.

Diese Programme haben im Juni 2013 begonnen, auf allen drei Ebenen sind die Bemühungen erkennbar vorangeschritten. Wir sind amateurhaft? Sind wir! Wir haben keine Hochglanzprospekte. Wir machen keine Werbung im bisherigen Sinne, sondern suchen ethische Menschen, die es noch im Gefühl haben, was richtig ist und was nicht. Nur mit solchen Mitspielern können unsere Vorhaben gelingen. Wir wollen nicht massenweise möglichst viele Leute anziehen. Es geht uns nicht um Profit.


Warum eine Alternative zum Jetzigen aufbauen?

Wie wir heute die wirtschaftlichen und politischen Umstände erfahren, ist in sich vollkommen logisch und geschlossen. Daran etwas zu ändern, ist mühsam und dauert sehr lange. In der Zwischenzeit nehmen weitere sinnlose Entwicklungen ihren Gang.

Wir sind für Völkerverständigung und Freundschaft der Europärer und der Menschen weltweit, unabhängig von Hautfarbe, Rasse oder Religion. Eine europäische Gemeinschaft in der jetzigen Form ist jedoch nichts weiter als ein privatrechtliches Instrument, um Konzerninteressen durchzusetzen und die Menschen zu drangsalieren und somit zur Weiterentwicklung zu zwingen.
Wir denken, dass es genügend Alternativen gibt, die ein friedliches und konstruktives Zusammenleben der Völker und Menschen ermöglichen. Denn Kriege will keiner und das Schlimmste was uns passieren kann ist, dass niemand mitmacht, oder zu wenige. Ein paar Tausend Menschen dürften schon genug sein, um Alternativkreisläufe zu schaffen, die groß und stabil genug dafür sind, dass sie stabil und unangreifbar sind und im Krisenfall beliebig hochskaliert werden können.

 

 

Gründe, dabei zu sein

  • Wer kindgerechte, alternative Kindergärten und Schulen möchte, ist herzlich eingeladen, sie zu fördern, aufzubauen und mit zu gestalten.
  • Wer ehrliche, faire und menschliche Geld- und Wirtschaftssysteme ohne Zinsen mit geringsten Auflagen und Abgaben möchte, ist herzlich eingeladen, sie zu fördern, aufzubauen und mit zu gestalten.
  • Wer natur-, tier- und menschengerechte Nahrung möchte, ist herzlich eingeladen, sie zu fördern, aufzubauen und mit zu gestalten.
  • Wer Wohlsein und Gesundheit ohne Ideologien und Beschränkungen möchte, ist herzlich eingeladen, sie zu fördern, aufzubauen und mit zu gestalten.
  • Wer freie, saubere Energie möchte, ist herzlich eingeladen, sie zu fördern, aufzubauen und mit zu gestalten.
  • Wer solidarisches, liebevolles Zusammenleben möchte, ist herzlich eingeladen, es zu fördern, aufzubauen und mit zu gestalten.
  • Wer wirkliche Gerechtigkeit und wahre Freiheit möchte, ist herzlich eingeladen, sie zu fördern, aufzubauen und mit zu gestalten.
  • Wir haben eine Fülle von Ideen für alternative Möglichkeiten, rechtliche Schutzräume, gelebte, echte Vorbildgemeinschaften und eine starke Vision.
  • Mit Zeit, Geld, Ideen und jeglicher, auch kleinster Mitarbeit, ist jede und jeder herzlichst willkommen. Dabei sein ist alles.
  • Wir schenken und setzen uns ein für Freiheit, Liebe, Selbstbestimmung,
  • Es kann auch anders gehen als mit Fracking, Gentechnik und Wasserprivatisierung!

 

Unser Regionalbüro...